Hochtouren einfach-mittel

Hochtouren einfach bis mittel: Tödi (3614m) - Gemsfairenstock (2972m) (3 Tage)

Von: Fr, Aug 3, 2018 bis: So, Aug 5, 2018
No.314
Kosten: CHF 975.00

Unsere Dreitagestour bietet grossartige, reizvolle Touren in einer abgeschiedenen Region zwischen der Surselva und dem Urnerboden. Vom Gipfel des Tödi oder Piz Russein, wie die Bündner den markanten Berg nennen, geniessen wir grandiose Panoramen und Tiefblicke, die Sie sicher noch lange in guter Erinnerung haben werden.

Besonderes: Einfachste Route auf den Tödi. Grandiose Gipfelpanoramen.

 

Programm

1.Tag Wir treffen uns um 12.20 Uhr bei der Postautohaltestelle Schlans, vitg in Schlans/GR (1146m). Nach der Begrüssung durch den Bergführer machen wir uns auf den Weg zur Alp da Schlans Sut (1723m), ca. 1.5 Std. Wir traversieren auf einem guten Weg leicht abwärts haltend zur Alp da Punteglias (1635m), ca. 1 Std. Nun geht’s steil hoch zur wunderschön gelegenen Camona da Punteglias (2311m), ca. 2 Std.
2.Tag Abwechslungsreiche Tour auf den markanten Tödi (3614m). Wir steigen über meist wegloses Gelände auf zur Fuorcla da Punteglias (2811m), ca. 1.5 Std. Auf der Westseite steigen wir wenig ins Val Liems ab, traversieren das Tal und steigen anschliessend auf den Resten des Glatscher da Gliems hoch zur Porta da Gliems (3254m), die wir mit Ketten gesichert hinter uns bringen, ca. 2 Std. Nun öffnet sich unser Blick auf den Gipfel des Piz Russein und hinunter ins Glarnerland. Wir steigen über den teils verspalteten Bifer-tengletscher stetig hoch bis auf den höchsten Punkt des Tödi (3614m), ca. 2 Std. Auf dem Gipfel haben wir einen wunderschönen Ausblick auf weite Teile des Mittellands bis hin zum Schwarzwald und den Alp-stein. Der kombinierte Abstieg führt uns über den Bifertengletscher und die «gelbe Wand» zur ersten SAC Hütte der Schweiz – der Grünhornhütte, ca. 3 Std. Weiterer Abstieg bis zur Fridolinshütte (2111m), wo wir den erlebnisreichen Tag ausklingen lassen, ca. 1 Std.
3.Tag Unsere Abschlusstour führt uns über den Ochsenstock (2265m) nach Ober Sand (1927m), ca. 1.5 Std. Der nun folgende Aufstieg führt uns über Beggen hoch zum Claridenfirn. Über den Gletscher gelangen wir zum Gemsfairenjoch (2848m) und steigen weiter auf zum Gemsfairenstock (2972m), ca. 3 Std. Abstieg zum Fisetengrat (2036m), ca. 3 Std. Mit der Luftseilbahn schweben wir hinunter nach Port auf dem Urnerboden. Um ca. 15.45 Uhr schliessen wir diese wunderschönen Hochtourentage auf dem Urnerboden ab. Indi-viduelle Heimfahrt in Richtung Altdorf/UR oder Linthal/GL.

 

 

Allgemeine Informationen

Top. Karten: LK 1:50'000 Blatt 245 Disentis/Mustér, 246 Klausenpass

Unterkunft und Essen: Übernachtung im Lager mit Halbpension in der Camona da Punteglias und in der Fridolinshütte SAC. Die Zwischenverpflegung für die Touren bringen Sie selber mit. Der Marschtee ist im Preis inbegriffen und wird in den Berghütten abgegeben.

Versicherungen: Eine ausreichende Unfallversicherung ist Sache der Teilnehmer. Eine Annullationskostenversicherung ist für diese Touren obligatorisch. Falls Sie keine eigene Versicherung haben, können wir Ihnen eine Jahresversicherung (Reiseversicherung Intertours der AXA Winterthur) anbieten. Bitte unbedingt bei der Anmeldung angeben. Sie erhalten dann mit der Touren Bestätigung das entsprechende Formular. Die Police und Prämienrechnung erfolgt direkt von der AXA Winterthur.

Leistungen im Tourpreis inbegriffen: Führung durch unsere Bergführer sowie Übernachtungen mit Halbpension und Marschtee in den Berghütten.
Nicht inbegriffen: Übrige Getränke, Lunch sowie Reise- und allfällige Taxikosten. Wenn Sie nicht Mitglied im SAC oder in einem anderen Alpenverein ohne Gegenrecht sind, bezahlen Sie in der Berghütte einen Übernachtungsaufpreis von ca. CHF 12.-- pro Nacht.

 

Benötigte Ausrüstung

  • 1 Teleskop Wanderstock *
  • Bergschuhe (steigeisenfest)
  • Gamaschen
  • Anseilgurt mit 1 HMS - Karabiner *
  • Steigeisen (angepasst und mit Antisnow!) *
  • Eispickel *
  • Kletterhelm *
  • Rucksack
  • Übliche warme Tourenbekleidung für das Hochgebirge (Mehrschichtenprizip)
  • Wetterschutz Jacke (Wind- und wasserfest / atmungsaktiv) (Gore Tex)
  • Wetterschutz Hose (Wind- und wasserfest / atmungsaktiv) (Gore Tex)
  • Jacke oder Fleece (zB. Softshell Jacke / atmungsaktiv)
  • Warme Mütze
  • Stirnband / Buff
  • Sonnenhut
  • Dünne Handschuhe
  • Warme Handschuhe
  • Thermounterwäsche (zB. Merino Unterwäsche)
  • Wandersocken (2 Paar)
  • Reservewäsche (wenig)
  • Toilettenartikel
  • Evtl. persönliche Medikamente
  • Sonnencrème, Lippenschutz
  • Gletscherbrille
  • Zwischenverpflegung
  • Taschenmesser
  • Trinkflasche für Marschtee (wenn möglich Thermos)
  • Gute Stirnlampe mit vollen Batterien
  • Hüttenschlafsack (Empfehlung: Seide)
  • Ohropax
  • Kleine Apotheke (Heftpflaster, elast. Binde etc.)
  • SAC- oder Alpenvereinsausweis (sofern Mitglied)
  • Halbtax-Abonnement oder GA (sofern vorhanden)
  • Geld für Transporte und Getränke / Snacks etc.
  • Evtl. Fotoapparat

Die mit einem Stern* gekennzeichneten Ausrüstungsgegenstände können bei uns gemietet werden.

Anseilgurt, Steigeisen, Eispickel und Kletterhelm können Sie bei uns mieten.
 
Mietpreise: Anseilgurt CHF 20.--, Steigeisen CHF 25.--, Eispickel CHF 20.--, Kletterhelm CHF 20.--

Bitte bestellen Sie Ihr Mietmaterial bis spätestens 3 Tage vor Kursbeginn im Büro von Montanara.
Telefon: +41 41 878 12 59 / Mail: info@montanara.ch

Der Bergführer wird Ihnen das bestellte Mietmaterial zum Treffpunkt mitbringen. Die Mietkosten können am Ende des Kurses bar an den Bergführer bezahlt werden.

  • Teilnehmer
  • Anforderung ●●
  • Kondition: 8 H+ pro Tag/Etappe
  • Teilnehmer: 3-4
  • Übernachtung: Camona da Punteglias und Fridolinshütte
  • Weiterempfehlen
 

Touren

 

Anforderungen

●●

Technisch mittel

Diese Touren sind technisch einfach bis mittel. Das heisst: Das Gelände auf diesen Touren ist vorwiegend mittelsteil. Kurze steile Stellen im Firn und Eis sind zu überwinden. Einfache, längere, gut gestufte Felspassagen bis zum II. Schwierigkeitsgrad sind möglich. Wir erwarten von den Teilnehmern etwas Erfahrung im Steigeisengehen, elementare Kletterkenntnisse, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Konditi-on für Aufstiege bis zu 5.5 Stunden und Tagesetappen bis 9.5 Stunden ebenfalls Voraussetzung.