Nepal Trekking über die schönsten Pässe zum Everest

Unsere Reise führt uns in den Everest-Nationalpark. Die Region rund um den höchsten Berg der Welt wurde bereits 1979 zum Unesco Weltnaturerbe erklärt.

Wir wandern über imposante Pässe, vorbei an buddhistischen Klöstern bis hinauf an den Fuss des 8848 Meter hohen Mount Everest. Die absoluten High-lights dieser Tour sind sicher die Besteigungen der technisch einfachen Aussichtsberge Gokyo Ri (5357m) und Kala-Patthar (5550m), sowie die Traversierung von zwei über 5000 Meter hohen Pässen. Von den beiden Gipfeln geniessen wir einen herrlichen Ausblick auf die imposanten Achttausender-Gipfel Mount Everest, Cho Oyu, Lhotse, Makalu und die unzähligen Sechs- und Siebentausender der Region.

 

Entdecken Sie mit uns die imposante Gletscherwelt im Everest-Nationalpark und lassen Sie sich inspirieren von der buddhistisch geprägten Kultur des Sherpa Volkes.

 

Besonderes:

  • Wunderschöne Trekkingroute inmitten der höchsten Berge der Welt
  • Grandiose Panoramen und mystische Klöster
  • Sie tragen auf dem Trekking nur einen Tagesrucksack
  • Kulinarisch werden wir von einem einheimischen Koch verwöhnt
  • Trekkingleitung durch erfahrenen Schweizer Bergführer

 

Hier können Sie ein detailiertes Programm dieser wunderschönen Reise bestellen. Per e-mail (hier klicken) oder per Telefon (+41 41 878 12 59) direkt bei uns anfordern!

 

Reisedaten

Angebot Nr.: 15/411
Reisedatum: 24. Oktober - 15. November 2015
Leitung: Pat. Bergführer Montanara Bergerlebnisse
Preis: CHF 6,550.00 (CHF 6,450 bei Buchung vor 31. März 2015)
Gruppengrösse: 6 - 9
Anmeldetermin: 30. Juni 2015
Frühbuchungsr.: 31. März 2015
Buchen: Diese Reise kann nicht via Homepage gebucht werden. Bitte kontaktieren Sie das Montanara Büro und fordern per e-mail (hier klicken) oder Telefon +41 41 878 12 59 ein Detailprogramm mit Anmeldeformular an.

 

Reiseprogramm

1. Tag Flug Schweiz-Kathmandu. Linienflug Schweiz-Doha-Kathmandu mit Qattar Airways
2. Tag Ankunft in Kathmandu. Nachdem wir die Einreiseformalitäten erledigt haben, beziehen wir unser Hotel im Zentrum der Hauptstadt. Je nach Ankunftszeit unternehmen wir bereits einen ersten, kurzen Stadtrundgang.
3. Tag Besichtigung verschiedener Sehenswürdigkeiten in Kathmandu. Gemeinsam besuchen wir Pashupatinath am heiligen Bagmati Fluss. Für Hindus ist dies der heiligste Ort in Nepal. Von Aussen ist ein Blick auf den riesigen, vergoldeten Nandi-Stier möglich. Weiter gehts zur Stupa von Bouddanath. Diese, in ihrer Art grösste Stupa-Anlage, ist das religiöse Zentrum, der in Nepal lebenden Tibeter. Anschliessend besuchen wir Bhaktapur, eine der drei alten Königstädte Kathmandus.
4. Tag Flug Kathmandu - Lukla (2840m) / Trekking nach Phakding (2650m). Mit einem Propeller-Flugzeug fliegen wir in ca. 45 Minuten nach Lukla (2840m), wo wir von unserer Begleitmannschaft bereits erwartet werden. Gemütlich wandern wir nach Phakding (2650m).
 5. Tag Phakding - Namche Bazaar (3450m). Wir wandern dem Fluss entlang weiter nordwärts bis nach Monjo. Hier befindet sich der Eingang zum Everest Nationalpark. Nachdem wir die Formalitäten zum Parkeintritt erledigt haben, geht’s weiter hinauf nach Namche Bazaar, dem grössten Ort in der Khumburegion.
6. Tag Akklimatisationstour nach Khumjung - Khunde - Syangboche. Um uns optimal auf die Höhen über 4000 Meter vorzubereiten, legen wir in Namche Bazar einen Akklimatisationstag ein. In einem gemütlichen Rundgang wandern wir hinauf zum Everest View Hotel. Von diesem Aussichtspunkt sehen wir den Gipfel des Mount Everest und den wunderschönen Ama Dablam.
 7. Tag Namche Bazar – Thame (3820m). Hoch über dem Bhote-Khosi Flusse wandern wir auf einem schönen Höhenweg nach Thame (3820m). Vom Dorf aus geniessen wir einen herrlichen Ausblick auf den 8201m hohen Cho Oyu.
 8. Tag Akklimatisationstag in Thame. Nur nicht zu schnell - zu hoch, heisst die Devise. Aus diesem Grund haben wir in Thame einen weiteren Akklimatisationstag eingeplant. Wir nutzen den Tag zum Relaxen und für einen Besuch im berühmten Felsenkloster von Thame, aus dem 16 Jahrhundert.
 9. Tag Thame - Marlung (4210m). Langsam wird die Vegetation karger und wir übernachten zum ersten Mal auf über 4000 Meter über Meer, in Marulung (4210m). In diesen ersten Tagen des Trekkings ist es wichtig, dass wir den Körper nicht überbelasten.
 10. Tag Marlung – Relama Thso (4970m). Die heutige Etappe führt uns zuerst nur leicht ansteigend hinauf nach Lungden (4400m). Kurz hinter dem kleinen Dorf wird der Weg steiler und wir wandern hinauf zu einer schönen Hochebene, wo wir auf ca. 4970 Meter über Meer übernachten.
11. Tag Überschreitung Renjo La Pass (5345m) – Gokyo (4790m). Ein erster Höhepunkt der Reise steht uns bevor, wir überqueren den Renjo La Pass. Auf der Passhöhe öffnet sich uns ein grandioser Ausblick auf die Achttausender Gipfel Everest, Lhotse und den Makalu.
 12. Tag Ruhetag oder Gipfelbesteigung. Heute haben Sie die Qual der Wahl. Das heisst, Sie können wählen ob Sie sich in Gokyo einen Ruhetag gönnen möchten, oder in Begleitung des Bergführers den 5360m Hohen Gokyo Ri besteigen.
13. Tag Gokyo – Cho La Pass Phedi (5050m). Wir wandern talauswärts und queren den Ngozumpa Gletscher hinüber nach Thangnag. Nach einer ausgiebigen Mittagrast führt der Weg steil hinauf zum Hochlager des Cho La Pass, auf ca. 5000m über Meer.
 14. Tag Überschreitung Cho La Pass (5420m). Heute steht eine der Königsetappen auf dem Programm, wir überqueren den Cho La Pass (5420m). Der Ausblick vom Pass auf den Gipfel des Mount Everest ist überwältigend! Ein abwechslungsreicher Abstieg führt uns hinunter nach Dzongla (4700m
15. Tag Dzongla – Lobuche (4910m). Von Dzonghla gelangen wir auf einem Höhenweg in das Tal des Khumbugletschers und wandern über Moränen weiter bis nach Lobuche (4910m).
 16. Tag Lobuche - Kala Patthar (5550m) - Lobuche. Über eine Moränenlandschaft führt uns der Weg zum Gipfel des Kala-Patthar. Hier steht er nun vor uns, der höchste Berg der Welt, der Mount Everest oder Sagarmatha wie die Nepali ihn nennen. Neben ihm türmen sich jedoch noch weitere Himalaja-Riesen wie der Lhotse, der Nuptse, der Pumori in die Höhe und bieten uns ein Panorama der Superlative.
 17. Tag Lobuche – Pheriche (4240m) – Deboche (3820m). Langsam geht es nun wieder in tiefere Regionen. Durch das Haupttal des Khumbu wandern wir talauswärts. Auf einem schönen Zeltplatz in Deboche schlafen wir zum letzten Mal im Zelt.
 18. Tag Deboche – Tengpoche (3860m) – Namche Bazar (3450m). Talauswärts, dem Imja Fluss folgend, wandern wir durch einen wunderschönen Mischwald zum berühmten Kloster von Tengboche (3860m). Nach einem Besuch im Kloster geht weiter nach Namche Bazar. Hier schliesst sich der Kreis unserer Rundtour.
 19. Tag Namche Bazar - Lukla. Trekking zurück nach Lukla dem Ausgangspunkt der Tour.
 20. Tag Rückflug von Lukla nach Kathmandu. Wenn alles nach Plan läuft und das Wetter mitspielt, fliegen wir im Verlaufe des Morgens zurück nach Kathmandu. Nach dem Transfer zurück zum Hotel steht der Rest des Tages zur freien Verfügung.
 21. Tag Reservetag in Kathmandu
 22. Tag Rückflug von Kathmandu über Doha. Linienflug Kathmandu - Doha - Schweiz mit der komfortablen Qattar Airways.
 23. Tag Weiterflug von Doha nach Zürich. Ankunft in Zürich im Verlauf des Morgens.