Nächste Touren

Skitouren mittel: Unbekanntes Agassizhorn (3946m) - Gross Wannenhorn (3906m) (4 Tage)

Von: Do, Mai 4, 2017 bis: So, Mai 7, 2017
No.67
Kosten: CHF 1,150.00

Im Einzugsgebiet der bekannten 4000er Grössen des Berner Oberlands werden wir die wenig besuchten Skiberge Agassizhorn und Gross Wannenhorn besuchen. Zwei wunderschöne Skiberge mit Traumabfahrten. Das Tüpfchen auf dem „i“ bildet die wunderschöne Abfahrt vom Vorder Galmihorn durchs Bächital in Richtung Reckingen.

Besonderes: Wenig besuchte Skihochtourenberge mit fantastischen Abfahrten. Komfortable und wunderschön gelegene Finsteraarhornhütte.

 

Programm

1.Tag Wir treffen uns um 11.05 Uhr beim Bahnhof auf dem Jungfraujoch (3464m). Abfahrt über den Jungfraufirn zum Konkordiaplatz (2700m) und Übergang über die Grünhornlücke (3280m) zur bestens geführten Finsteraarhornhütte (3048m), ca. 4.5 Std.
2.Tag Einsame, abwechslungsreiche und alpine Skitour auf das Agassizhorn (3946m) in unmittelbarer Nähe des Finsteraarhorns, ca. 4 Std. Die Route führt durch eine fantastische Gletscherlandschaft zum Agassizjoch (3749m). Angeseilt und mit Steigeisen besteigen wir den Gipfel. Sollten die Verhältnisse am Agassizhorn ungünstig sein, besteigen wir stattdessen den Fieschergrat (3745m). Lohnende Abfahrt zurück zur Finsteraarhornhütte (3048m).
3.Tag Sehr schöne Skihochtour auf das Gross Wannenhorn (3906m), ca. 4 Std. Ein grandioser Skiberg mit einer genussvollen Abfahrt über weite Hänge, ca. 1.5 Std. Kurzer Aufstieg zurück zur Finsteraarhornhütte (3048m), ca. 1 Std.
4.Tag Lohnende Skitour auf das Vorder Galmihorn (3505m), ca. 4 Std. Wunderschöne Abfahrt durch das Bächital bis ungefähr zur Guferschmatte (1800m), ca. 1.5 Std. Anschliessend je nach Schneelage Fussmarsch (ca. 0.75 Std.) oder Taxi bis nach Reckingen (1316m) im Obergoms. Tourende um ca. 14.00 Uhr in Reckingen/VS.

 

 

Allgemeine Informationen

Akklimatisation: Wir empfehlen zu einer besseren Akklimatisation an die Höhe am Vortag oder Vorabend bereits anzureisen und in einem Hotel (www.bahnhof-scheidegg.ch oder www.scheidegg-hotels.ch) auf der Kleinen Scheidegg (2061m) zu übernachten.

Top. Karte: LK 1:50'000 Blatt 264 S Jungfrau, Blatt 265 S Nufenenpass

Unterkunft und Essen: Übernachtung im Mehrbettzimmer mit Halbpension in der Finsteraarhornhütte SAC. Die Zwischenverpflegung für die Touren müssen Sie selber mitbringen. Der Marschtee ist im Preis inbegriffen und wird in der Berghütte abgegeben.

Versicherung: Eine ausreichende Unfallversicherung ist Sache der TeilnehmerInnen. Eine Annullationskostenversicherung ist für diese Touren obligatorisch. Falls Sie keine eigene Versicherung haben, können wir Ihnen eine Jahresversicherung (Reiseversicherung Intertours der AXA Winterthur) anbieten. Bitte unbedingt bei der Anmeldung angeben. Sie erhalten dann mit der Touren Bestätigung das entsprechende Formular. Die Police und Prämienrechnung erfolgt direkt von der AXA Winterthur.htung mit Halbpension und Marschtee in der Berghütte.

Nicht inbegriffen: Übrige Getränke, Lunch und sämtliche Reise-, Transport-, Bergbahn- und allfällige Taxikosten. Nichtmitglieder des SAC oder eines anderen Alpenvereins ohne Gegenrecht bezahlen auf der Finsteraarhornhütte einen Übernachtungsaufpreis von ca. CHF 10.-- pro Nacht. 

Hinweis: Für eine Ermässigung bei der Jungfraubahn bringen Sie unbedingt ihr Halbtax- oder General-abonnement mit.

 

Benötigte Ausrüstung

  • Tourenski (gut präpariert / gewachst) *
  • Klebefelle *
  • Harscheisen *
  • Skitourenskischuhe
  • Skistöcke mit grossen Tellern (Teleskop von Vorteil) *
  • Digitales Lawinenverschütteten-Suchgerät (LVS) mit vollen Batterien *
  • Lawinenschaufel *
  • Lawinensonde *
  • Anseilgurt mit 1 HMS - Karabiner *
  • Selbstsicherungsschlinge (120cm)
  • Steigeisen (angepasst und mit Antisnow!) *
  • Eispickel *
  • Rucksack
  • Übliche warme Skitouren Bekleidung (Mehrschichtenprinzip)
  • Wetterschutz Jacke (Wind- und wasserfest / atmungsaktiv) (Gore Tex)
  • Wetterschutz Hose (Wind- und wasserfest / atmungsaktiv) (Gore Tex)
  • Jacke oder Fleece (zB. Softshell Jacke / atmungsaktiv)
  • Warme Mütze
  • Stirnband / Buff
  • Sonnenhut
  • Warme Handschuhe
  • Thermounterwäsche (zB. Merino Unterwäsche)
  • Skisocken (2 Paar)
  • Reservewäsche (wenig)
  • Toilettenartikel
  • Evtl. persönliche Medikamente
  • Sonnencrème, Lippenschutz
  • Gletscherbrille
  • Zwischenverpflegung
  • Taschenmesser
  • Trinkflasche für Marschtee (wenn möglich Thermos)
  • Gute Stirnlampe mit vollen Batterien
  • Hüttenschlafsack (Empfehlung: Seide)
  • Ohropax
  • Kleine Apotheke (Heftpflaster, elast. Binde etc.)
  • SAC- oder Alpenvereinsausweis (sofern Mitglied)
  • Halbtax-Abonnement oder GA (sofern vorhanden)
  • Geld für Transporte und Getränke / Snacks etc.
  • Evtl. Fotoapparat

Die mit einem Stern* gekennzeichneten Ausrüstungsgegenstände können bei uns gemietet werden.

Tourenski mit Klebefelle und Harscheisen, Teleskopskistöcke, LVS mit Schaufel und Sonde, Anseilgurt, Steigeisen und Eispickel können Sie bei uns mieten.

Mietpreise: Ski, Steigfelle mit Harscheisen CHF 115.--, Teleskopskistöcke CHF 12.--, LVS, Schaufel, Sonde CHF 40.--, Anseilgurt CHF 25.--, Steigeisen CHF 30.--, Eispickel CHF 20.--

Bitte bestellen Sie Ihr Mietmaterial gleich bei der Anmeldung oder bis spätestens 3 Tage vor Kursbeginn im Büro von Montanara. Telefon: +41 41 878 12 59 / Mail: info@montanara.ch

Der Bergführer wird Ihnen das bestellte Mietmaterial zum Treffpunkt mitbringen. Die Mietkosten können am Ende des Kurses bar beim Bergführer bezahlt werden.

  • Anforderung ●●
  • Kondition: 6-7 H pro Tag/Etappe
  • Teilnehmer: 4-5
  • Übernachtung: Finsteraarhornhütte
  • Weiterempfehlen
 

Touren

 

Anforderungen

●●

Technisch mittel

Diese Touren sind technisch mittel. Das heisst: Das Gelände auf diesen Touren ist vorwiegend mässig steil, es hat jedoch auch einige kurze, steile Passagen. Sie beherrschen die Spitzkehren Technik und die Anwendung von Harscheisen. Die Abfahrten sind einfach bis mittelschwierig mit einigen kurzen, steileren Passagen. Für die Abfahrten in teilweise mittelschwierigem Gelände und auf Gletschern ist eine sichere Fahrweise in allen Schneearten Voraussetzung. Wir erwarten eine Kondition für Aufstiege bis 5 Stunden und Tagesetappen bis 7 Stunden.